NEWSLETTER OKTOBER 2021

Liebe Bewohner, Angehörige, Freunde und Partner der Residenz Leben am Wald,

wie immer heißen wir Sie herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des Residenz-Newsletters. Neben kleinen Berichten rund um Highlights im September und Oktober 2021 schauen wir im Fokusthema auf ein für uns ganz besonderes Jubiläum zurück: Die Residenz Leben am Wald begeht in diesem Jahr ihr 25jähriges Jubiläum. Das ist wahrlich ein guter Grund für ein schönes Fest mit Ihnen allen, aber coronabedingt haben wir die 25 Jahre vorerst „nur“ mit einer internen Feierstunde würdigen können.

Viel SpaĂź beim Lesen und Anschauen wĂĽnschen Ihnen

DAS WIRD SCHĂ–N IM OKTOBER

Ab Oktober 2021

Back- und Nachtischgruppe

Leckeres ganz einfach selbst gemacht!

Mit einem neuen Residenz-weitem Angebot startet der sozialtherapeutische Dienst in einen überwiegend „süßen“ Herbst. Aufgrund der guten Akzeptanz stationsbezogener Gruppenarbeit während der Corona Hochphase gibt es ab sofort eine Backgruppe und eine Nachtischgruppe für das Mittagessen.

In beiden Gruppen entstehen selbstgemachte Leckereien, die dann von allen Bewohner*innen der Residenz verkostet werden dürfen. Die durchführenden Mitarbeiter*innen rotieren jeweils von Wohnbereich zu Wohnbereich, sodass jeder in den Genuss kommt mitzumachen. Alle Interessenten nehmen aktiv am kulinarischen Entstehungsprozess teil – und freuen sich über ein kleines Lob & leere Teller!

Freitag, 01.10.2021              

Streichelzoo

Ein herrlich tierisches Erlebnis!

Ein echtes Highlight für alle wird der erneute Besuch des mobilen Streichelzoos mit seinen putzigen zwei- und vierbeinigen Tieren. Wie immer werden Schweinchen, Hasen, Mäuse und Co. viele schöne & lustige Momente für alle Beteiligten bereithalten. Unsere Bewohner*innen schauen dem Tag schon jetzt voller Vorfreude entgegen. Besonderes Plus: Auch im November und Dezember ist der beliebte Streichelzoo Gast in der Residenz!

Alles ĂĽber den Streichelzoo-Besuch im August gibt es hier.

Ab sofort jeden Montag um 10:15 Uhr

Literaturkreis

In der Gruppe Literatur erleben

Der Literaturkreis ist wieder da! Unter der neuen Leitung von Helga Arnold trifft sich die Gruppe einmal die Woche zum gemeinsamen Lese-Erlebnis und Austausch. Es ist uns besonders wichtig, dass wir immer ein komplettes Buch lesen und in Teilen auch vorlesen.

Das „Dranbleiben“ und Fokussieren auf ein Werk mag etwas Zeit in Anspruch nehmen, belohnt aber mit einem tiefen Verständnis rund um Inhalt, Hintergrund und Absicht des Literaten.

So ist die Vorfreude auf den neuen Literaturkreis groß, und an dieser Stelle ein Zitat eines „alten“ Teilnehmers, der mittlerweile wieder im häuslichen Umfeld wohnt. Er erinnert sich gerne zurück: „Bücher, das Lesen und Vorlesen, ebenso das Zuhören, gehören zu unseren höchsten „Gütern“, die zu bewahren und zu vermitteln sich lohnt.

Diese Werte im Literaturkreis zu pflegen und weiterzugeben ist eine sehr schöne Idee, umso wertvoller in unserer schnelllebigen Zeit und zunehmend technisierten Welt. Ich habe das Zuhören sehr genossen.“ In diesem Sinne: Allen Teilnehmer*innen viel Spaß und eine angeregte Lektüre mit der „Moselreise”!

18. â€“ 22.10.2021              

Gruselwoche

Das ist ja zum FĂĽrchten!

Unsere Themenwoche im Halloween-Monat Oktober wird bestimmt ganz schön schaurig gruslig – viele witzige Momente natürlich immer inklusive.

So begeben wir uns auf eine aufregende Geisterbahnfahrt, hören zusammen Gruselgeschichten, stellen einen köstlich sauren Apfelgelee her und mischen eine schaurige rot-gelbe Bluteiterbowle. Zum Wochenausklang lassen wir dann Frankensteins grusliges Erbe noch einmal Revue passieren.

Wer nicht aktiv in der Gruppe teilnehmen kann: FĂĽr unsere Bewohner*innen in den Zimmern haben wir einige separate Grusel-Ăśberraschungen vorbereitet!

IM FOKUS

25 Jahre Residenz Leben am Wald
Interne Feierstunde – Dank an die Mitarbeiter*innen

Als im Mai 1996 das GeschäftsfĂĽhrer-Ehepaar Astrid Seip-Unger und Rainer Seip die Residenz Leben am Wald eröffneten, war dies der Start einer beispielslosen Erfolgsstory. Die Residenz setzt heute den MaĂźstab als fĂĽhrende Facheinrichtung der Neurophase F. Ein breitgefächertes Angebot rund um Pflege, Therapie und Rehabilitation sorgt dabei fĂĽr eine optimale Betreuung der mehr als 170 Bewohner*innen.

Im Rahmen einer kleinen internen Feierstunde am 14.09.21 dankten die Verantwortlichen in besonderem Maße den rund 150 Mitarbeiter*innen der Residenz, die mit hohem persönlichen Einsatz und stets engagiert ihren vielfältigen Aufgaben nachgehen. In einer Grußbotschaft freut sich das Geschäftsführer-Ehepaar über das Erreichte und blickt optimistisch in die Zukunft: „Gemeinsam haben wir das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist.

Eine innovative, einzigartige und besondere Einrichtung. Wir danken Ihnen für gute Zusammenarbeit in den letzten 25 Jahren und hoffen sehr, dass wir viele weitere Jubiläen mit Ihnen gemeinsam feiern werden.“


Ein schöner Blick zurück – damals noch ganz ohne Corona: Unsere Feier zu "20 Jahre Residenz LaW" hier ansehen!
Link zum Film
3 Fragen an... Astrid Seip-Unger


25 Jahre Residenz: Wie war der Start, wo steht die Residenz heute?

Wir haben von Anfang an darauf hingearbeitet, Menschen mit Erkrankungen der Neurophase F eine Lebensperspektive mit Zukunft, Freude und Zuversicht zu vermitteln. Unser Therapie- und Reha-Spektrum ist heute sicherlich deutschlandweit in Tiefe und Breite einzigartig.

Wenn Sie Residenz in ein Motto packen, wie könnte das lauten?

„In Dankbarkeit und Demut anderen Menschen helfen, sie unterstützen und bestmöglich fördern.“

Was ist Ihr persönliches Kraftfeld für Ihre tägliche Arbeit?

Ich ziehe Kraft aus den vielen kleinen Fortschritten, die unsere Bewohner*innen Tag für Tag machen. Es ist immer wieder total schön, wenn die Therapien Erfolge zeigen und schließlich in ein eigenständiges Leben zuhause münden. Nicht zuletzt schenkt das positive Miteinander des gesamten Residenz-Teams mir und jedem einzelnem viel Power!

Astrid Seip-Unger
Trägerin / Inhaberin

Frau der ersten Stunde
25 Jahre „Lili“

Auf eine tolle Laufbahn kann Juliana „Lili“ Hamel zurück- blicken, die seit nunmehr 25 Jahren ein unverzichtbares Mitglied in der Residenz-Familie ist. Ihre Laufbahn begann sogar noch vor der eigentlichen Residenz-Eröffnung, als sie stilsicher mithalf, die Zimmer einzurichten.

Anschließend hat sie sich auf den Bereich Pflege konzentriert und sich mit Zusatz-Qualifikationen bis zur Leiterin des Pflegedienstes hochgearbeitet. Zudem ist sie stellvertretende Qualitätsmanagerin der Residenz.

Wir freuen uns mit ihr ĂĽber ihre tolle Karriere und danken ihr fĂĽr die loyale, zielgerichtete und zutiefst menschliche Zusammenarbeit.

Auf die nächsten 25 Jahre, liebe Lili!

Blumen für die Jubilarin: Juliana „Lili” Hamel und Betriebsmanagerin Tanja Eichelbaum

DAS WAR SCHĂ–N IM SEPTEMBER

Durchgehend im September        

Gartengruppe

GrĂĽner Finger, reiche Ernte

Mit sichtbarem Spaß war die Gartengruppe der Residenz im September zugange – galt es doch, die sorgfältig gehegten Tomatenpflanzen abzuernten. Einige sonnige Tage hatten die Früchte schön heranreifen lassen, und so konnten fleißige Hände immer wieder die selbst angebauten Tomaten pflücken und dem Residenz Küchenteam zur weiteren Verarbeitung übergeben.

Auch der Sellerie gedieh prächtig, und die farbenfrohe Kapuzinerkresse, offizielle „Arzneipflanze des Jahres 2013“, setzte mit ihren essbaren orangenen Blüten auch sichtbare Akzente. Wir freuen uns nun auf die letzten Gartenfrüchte – und auf eine ertragreiche neue Saison.

Danke fĂĽr Euer tolles Engagement!

Mittwoch, 08.09.2021              

Gesundheitstag

Erfolgreiche Veranstaltung sehr gut besucht

Einen ganzen Tag lang konnten sich die Mitarbeiter*innen der Residenz einem umfassenden Gesundheits-Check unterziehen. Die angebotenen Untersuchungen umfassten dabei Blutdruck-, Puls-, Cholesterin-, BMI-, Blutzucker- und Körperfettmessungen. DarĂĽber hinaus konnte man an einer weiteren Station die Belastbarkeit und Beweglichkeit des RĂĽckens testen lassen. Fachvorträge und Kurz-Workshops rundeten den in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse IKK classic organisierten Gesundheitstag stimmig ab.

Residenz-Betriebsmanagerin Tanja Eichelbaum zog am Ende der Veranstaltung hoch zufrieden Bilanz: „Der Gesundheitstag war ein Volltreffer und ist bei allen Beteiligten prima angekommen.
Wir freuen uns sehr, dass das Residenz-Team die unterschiedlichen Angebote umfassend genutzt hat. Wir werden auch künftig alles dafür tun, dass unsere Mitarbeiter*innen gesund bleiben – physisch wie psychisch. Die Veranstaltung war ein vielversprechender Start für ein erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement in unserem Haus.“

Mehr Bilder vom Gesundheitstag gibt es hier!

Dienstag, 14.09.2021              

Aus- und Weiterbildung

Gelungene Abschlussfeier

Ăśber das hoch erfolgreiche Abschneiden unserer Auszubildenen Rina Chhantyal, Ana Gurung, Trisha Sunuwar und Yannick Zink als examinierte Krankenpflegekraft hatten wir bereits im letzten Newsletter berichtet.

Nun gab es bei einer kleinen Abschlussfeier noch die „offizielle“ Anerkennung für die vier frischgebackenen examinierten Pflegefachkräfte. Die Abschlussfeier würdigte auch Michale Pludra, Silvia Jöst und Helga Arnold, die ihre Qualifikation zur §43 b Betreuungsfachkraft mit einem hervorragenden Abschluss abschlossen.

Das Residenz-Team ist stolz auf Euch alle – bestens ausgebildete Mitarbeiter*innen sind die Basis für den Erfolg unserer Einrichtung!

Facebook
Link
Website
Copyright © All rights reserved.

Residenz Leben am Wald GmbH
Heinrich-GlĂĽcklich-StraĂźe 11
64689 Grasellenbach
Deutschland

Telefon: 06207 94 11-0
Telefax: 06207 94 11-11

E-Mail Einstellungen verwalten | Abmelden