NEWSLETTER NOVEMBER 2021

Liebe Bewohner, Angehörige, Freunde und Partner der Residenz Leben am Wald,

schön, dass Sie sich wieder etwas Zeit fĂŒr unseren neuen Newsletter nehmen. Nach einigen herrlichen Herbsttagen im Oktober ist der November fĂŒr viele ein „Transitmonat“ des anstehenden Winters.

In der Residenz begehen wir die Novembertage mit einer phantasieanregenden MĂ€rchen- und Sagenwoche oder probieren mit frisch erworbenen KĂŒchengerĂ€ten ganz neue Möglichkeiten fĂŒr das Herstellen kulinarischer Köstlichkeiten aus. Freuen Sie sich auch ĂŒber unser Fokusthema rund um neue Residenz-Mitarbeiter*innen und einen kleinen RĂŒckblick ĂŒber ausgewĂ€hlte Highlights im Oktober.

Wie immer wĂŒnschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

DAS WIRD SCHÖN IM NOVEMBER

Ab sofort

Vier neue KĂŒchenmaschinen im Einsatz

Am besten schmeckt‘s halt selbst gemacht!

Der sozialtherapeutische Dienst freut sich sehr ĂŒber die Anschaffung von vier neuen KĂŒchenmaschinen. Mit den elektrischen Helfershelfern ist es uns nicht nur möglich, Smoothies oder andere pĂŒrierte Leckereien herzustellen, nein... sie kochen auch! Dies erleichtert die Herstellung leckerer selbstgemachter Marmeladen, Soßen, OdenwĂ€lder SpezialitĂ€ten wie KochkĂ€se und vielen weiteren schmackhaften Snacks und Speisen. Gerade fĂŒr unsere im letzten Newsletter vorgestellten Back- und Nachtischgruppen bieten die GerĂ€te eine Vielzahl neuer Möglichkeiten – sehr zur kulinarischen Freude aller, die an den schmackhaften Ergebnissen teilhaben können!

22. – 26.11.2021              

MĂ€rchen- und Sagenwoche

Abenteuerlich, wundersam, phantasievoll

Ja das wird sicherlich eine spannende Woche mit vielen unterschiedlichen Highlights! Wir sind körperlich aktiv beim BewegungsmĂ€rchen, testen unser Wissen rund um die Nibelungensage, hören Olgas ÜberraschungsmĂ€rchen, erkunden das sagenhafte Felsenmeer und erforschen die Geheimnisse der historischen Burgruine Rodenstein mit ihrem „Wilden Heer“ der LĂŒfte. FĂŒr unsere Bewohner*innen in den Zimmern wird es natĂŒrlich wie gewohnt ein extra mĂ€rchen- und sagenhaftes Programm geben!

Ab November jeden Samstag und 1x wöchentlich

Kreativer Theaterwagen

Wunderbare WanderbĂŒhne bringt Augen zum Strahlen

Tolle Idee des sozialtherapeutischen Dienstes: Aus einem ausgedienten SportgerĂ€tewagen haben Arbeitstherapeuten gemeinsam mit Residenz Bewohner*innen in der Werkstatt ein mobiles Theater gezaubert. Unsere Kollegin Silvia hat sich kreativ-kĂŒnstlerisch betĂ€tigt und verschiedene HintergrĂŒnde auf Leinwand gemalt, die auswechselbar sind und unterschiedliche Szenerien bildlich darstellen.

Je nach TheaterstĂŒck oder MĂ€rchen ist auch das eigentliche BĂŒhnenbild variabel gestaltbar, „als Schauspieler“ sind Spielfiguren mit von der Partie. Zudem ist ein kleines Tischtheater Teil des Theaterwagens, hiermit können Szenen auf dem Tisch vorgespielt oder von den Bewohner*innen selbst bespielt werden. Das eigentliche StĂŒck wird jeweils vorgelesen.

Unser Theaterwagen kommt in der samstĂ€glichen MĂ€rchengruppe sowie in der individuellen Betreuung 1x wöchentlich Nachmittags zum Einsatz. Dieses neu in den Therapieplan integrierte Angebot bringt sicherlich viele Augen zum Strahlen!

IM FOKUS

Neu im Residenz-Team:

Arbeit „macht mir große Freude"

Das Residenz-Team ist immer auf der Suche nach personeller VerstĂ€rkung. Ob Pflege, Therapie, Verwaltung oder Management – ĂŒber 150 Mitarbeiter*innen in unterschiedlichsten Bereichen gewĂ€hrsleisten den rundum hohen Standard unserer Einrichtung.

Vier Mitarbeiterinnen – Isabell, Erika, Fadile und Petra – stellen sich heute einmal vor.
Mit Isabell haben wir eine „neue alte“ Mitarbeiterin wieder an Bord, Erika, Fadile und Petra sind neu im Team. Ihnen allen viel Erfolg und herzlich willkommen im Residenz-Team!


Isabell Damm-Mury

„Mein Name ist Isabell Damm-Mury, ich bin 36 Jahre alt und komme aus Wald-Michelbach. UrsprĂŒnglich bin ich gelernte medizinische Fachangestellte und auf einem „Zwischenweg“ in die Residenz „Leben am Wald“ gekommen.

ZunĂ€chst habe ich als BĂŒrohilfe und Betreuungsassistentin im Sozialtherapeutischen Dienst gearbeitet. Schnell wurden mir hier neue Möglichkeiten und Perspektiven eröffnet und ich durfte mich in neuen TĂ€tigkeitsfeldern in der Verwaltung probieren.

Im Juli 2016 habe ich dann eine Pause in der Residenz eingelegt und mich ganz dem „Mama sein“ gewidmet. Nach einem Jahr Elternzeit konnte ich es jedoch nicht mehr abwarten und bin an meinen Arbeitsplatz zurĂŒckgekehrt. Ohne Residenz ging es einfach nicht, die Bewohner und meine Kollegen haben mir zu sehr gefehlt.

Im April 2020 bekam ich dann eine weitere große Chance eingerĂ€umt, als ich das Aufnahme- und Belegungsmanagement in der Einrichtung ĂŒbernommen habe. Am 02. Mai 2021 durfte ich dann mein 15jĂ€hriges JubilĂ€um in der Residenz „Leben am Wald“ feiern und bin stolz darauf, schon so lange ein Teil der „Residenzfamilie“ zu sein.“

Isabell Damm-Mury,
Aufnahme- und Belegungsmanagement

Erika Prioleau

Steckbrief

Name: Erika Prioleau
Alter: 40
Wohnort: zusammen mit meinem Mann und meinem 13jĂ€hrigen Sohn 
in Wald-Michelbach (Affolterbach)
Zuvor ausgeĂŒbte TĂ€tigkeit: Datenschutzbeauftragte, QualitĂ€tsmanagerin
Derzeitige TÀtigkeit: StationssekretÀrin, Datenschutzbeauftragte
Sprachkenntnisse: Ungarisch (verhandlungssicher) 
Englisch (verhandlungssicher)
Deutsch (Muttersprache)
Hobbys: Kochen, Backen
Erika Prioleau,
StationssekretÀrin, Datenschutzbeauftragte
Fadile MĂŒller

„Mein Name ist Fadile MĂŒller. Ich lebe zusammen mit meinem Mann und unserem Greyhound Lemmy in Brensbach. Vor meiner Qualifikation zur Betreuungsfachkraft nach § 43b im Jahre 2010 war ich im Verkauf tĂ€tig. Seit 2011 arbeite ich nun mit viel Freude in diesem Bereich.

Zu Beginn meiner TĂ€tigkeit war ich in der Betreuung demenziell erkrankter Menschen tĂ€tig, dies habe ich auch nach einem zwischenzeitlichen Umzug in die Ecke Mönchengladbach/DĂŒsseldorf weitergefĂŒhrt bis zu unserem erneuten Umzug, wieder hierher zurĂŒck in den schönen Odenwald.

Warum ich mich hier fĂŒr die Arbeit in der Residenz Leben am Wald entschieden habe? Mich hat es unglaublich gereizt, meine bisherigen Kenntnisse nicht mehr auf die Demenzbetreuung im Umfeld alter Menschen begrenzen zu mĂŒssen. In der Residenz habe ich die Möglichkeit, erweiterte, zusĂ€tzliche Kenntnisse umzusetzen und neu zu erlernen. Die Entscheidung hier zu arbeiten fiel mir dementsprechend leicht und ich habe sie nicht bereut. Meine Arbeit ist vielfĂ€ltig, spannend und herausfordernd. Das macht mir große Freude und ich erfahre viel UnterstĂŒtzung durch die gute Teamarbeit.“

Fadile MĂŒller,
Betreuungsfachkraft nach § 43b
Petra Heilig

„Mein Name ist Petra Selig, ich bin 54 Jahre jung und wohne in Erbach-Schönnen. Als gelernte BĂŒrokauffrau war ich die letzten 10 Jahre als Assistentin der Pflegedienstleitung in der Askepios Schlossberg Klinik in Bad König tĂ€tig.

Nach 10 Jahren nochmals das Arbeitsumfeld zu wechseln hatte schon einiges an GefĂŒhlen ausgelöst. Freude, Aufregung, Angst... Aber als ich mich an meinem ersten Arbeitstag am Empfang meldete, war da nur noch Freude... Das war eine so herzliche in Empfangnahme von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses...
Ich bin in eine große Familie aufgenommen worden.

Danke an alle :–)

Und jetzt freue ich mich einfach nur noch riesig, mein erlerntes Wissen und Können im organisatorischen und kaufmĂ€nnischen Bereich hier in der Residenz Leben am Wald einzusetzen und unsere Pflegedienstleitung Frau Hamel zu unterstĂŒtzen.“

Petra Seilig,
Assistentin der Pflegedienstleitung

Lust auf das Residenz-Team? Mehr Infos gibt es hier

DAS WAR SCHÖN IM OKTOBER

Im Oktober       

Spannendes BĂŒcherpaket

Tolle Spende von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek

Der weit ĂŒber Deutschland hinaus bekannte Schriftsteller Sebastian Fitzek hat den Bewohner*innen der Residenz Leben am Wald mit einem umfangreichen Buch- und Hörbuchpaket eine große Freude bereitet. Ebenfalls im Paket enthalten waren viele Autogramme und handsignierte Buchzeichen.

Einige unserer Bewohner*innen nutzen schon jetzt das Angebot, sich diese BĂŒcher und HörbĂŒcher auszuleihen. Sie kommen zudem in unserem Literaturkreis nach und nach zum Einsatz. Auf Wunsch werden auch in der individuellen Betreuung vorgelesen.

Sebastian Fitzek hat sich insbesondere mit seinen Psychothrillern und Krimis einen Namen gemacht – mehr als 13 Millionen BĂŒcher wurden bislang verkauft. Seit Oktober ist er zudem Moderator der Talkshow „Riverboat“ (RBB). Im Namen aller Bewohner*innen und des gesamten Residenz Teams bedanken wir uns aus ganzem Herzen fĂŒr diese tolle BĂŒcherspende von Sebastian Fitzek – eine neue Fan-Gemeinde im Odenwald ist begeistert und freut sich sehr ĂŒber diese außergewöhnliche Geste!

Jeden Montag um 10:15 Uhr              

Start frei fĂŒr den Literaturkreis

Bestens besuchte „Moselreise"

Der neu aufgelegte wöchentliche Literaturkreis der Residenz hat eine prima Resonanz erfahren. Helga Arnold, Leiterin der Gruppe, startete mit dem Buch „Die Moselreise“ von Hanns-Josef Ortheil, in dessen Fokus ein Tagebuch des Autors steht: Hier berichtet er als ElfjĂ€hriger ĂŒber eine Reise mit seinem Vater an die Mosel.

Besonderer Hintergrund: Hanns-Josef Ortheil war durch etliche SchicksalsschlĂ€ge in der Familie als Kind „verstummt“ – und findet erst nach und nach zum Sprechen zurĂŒck. Eine ungewöhnliche autobiographische Geschichte, und ein intensiv-einfĂŒhlsamer Auftakt des Literaturkreises, der Lust auf mehr macht.

Allen Teilnehmer*innen weiterhin viel Spaß und eine angeregte LektĂŒre mit der „Moselreise”!


Kurzer Ausschnitt von der Lesung
Facebook
Link
Website
Copyright © All rights reserved.

Residenz Leben am Wald GmbH
Heinrich-GlĂŒcklich-Straße 11
64689 Grasellenbach
Deutschland

Telefon: 06207 94 11-0
Telefax: 06207 94 11-11

E-Mail Einstellungen verwalten | Abmelden